Prof. Dipl.-Ing. Hartmut Gräf RI

nun Ehrenmitglied im engeren Vorstand des
REFA-Landesverband Berlin und Brandenburg e.V.



Erhard Lipinski, Mitglied des REFA-Vorstandes LV Berlin und Brandenburg e.V.
verabschiedet und ehrt Prof. Hartmut Gräf für seine REFA Leistungen.



Am 12. Juni 2006 vollendete Herr Prof. Hartmut Gräf sein 70. Lebensjahr. Dies ist ein willkommener Anlass für den REFA-Landesverband Berlin und Brandenburg e.V., der sich in den letzten Jahren verstärkt mit den massiven Veränderungen im beruflichen Weiterbildungssektor befasst hat, eine Persönlichkeit zu würdigen, die Pionierbeiträge hinsichtlich engagierter REFA-Lehrer-Tätigkeiten in REFA-Grundausbildungen (seit 1963) – jüngster REFA-Lehrer Deutschlands , Arbeitsgestaltung im Büro (seit 1966) ,  Kostenwesen (seit 1969)  und  Planung und Steuerung (seit 1974), Rechnungsprüfer (1965-1986) und stellvertretender Vorstandvorsitzender des LV Berlin (seit 1986) geleistet hat. Damit sind natürlich nur einige wenige der aus REFA-Sicht besonders wichtigen Aktivitäten angesprochen.

Neben seinen engagierten Tätigkeiten als Dozent an der Technischen Fachhochschule Berlin für Fertigungstechnik hat er dazu beigetragen, daß Studenten aus Entwicklungs- und Schwellenländern einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der wirtschaftlichen Situation in ihren Ländern leisten konnten, wofür er auch vom Bundespräsidenten Rau das Bundesverdienstkreuz persönlich überreicht bekommen hat. Prof. Hartmut Gräf betreute weiterhin Fortbildungsprogramme und unterrichtete auch Führungskräfte; er war seit ca. 40 Jahren als Projektleiter der Unternehmensberatung Gräf in Rationali-sierungsaufgaben großer und mittelständischer Unternehmungen fast aller Branchen eingebunden und berät heute noch zahlreiche mittelständische Unternehmen. Als öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger bei der Industrie- und Handelskammer zu Berlin für die Sachgebiete „Arbeitswis-senschaft, -zeitermittlung, -bewertung, -gestaltung, Kostenrechnung und REFA“ war er ca. 30 Jahre tätig.

Allen, die an seinem Wirken und Schaffen teilhaben konnten, wird Prof. Hartmut Gräf als origineller und fesselnder Redner mit großer Überzeugungskraft in Erinnerung geblieben sein. Der gute Name und die Geltung, die Prof. Hartmut Gräf sich beim und für den REFA erworben hat, hängen natürlich mit seiner eigenen Lebens- und Lerngeschichte zusammen.

Prof. Hartmut Gräf hat vielfach schöpferisch neue Wege beschritten, sich nie gescheut seine Konzeption und Meinung zu bekennen und mit Überzeugungskraft, Schlagfertigkeit und Humor erfolgreich zu vertreten. Es war und ist immer ein Gewinn, in Gedankenaustausch mit einer so profilierten Persönlichkeit zu treten, und wir wünschen uns dazu noch viele Gelegenheiten in seinem neuen Ehrenamt als Mitglied des engeren Vorstandes des LV Berlin und Brandenburg e.V.

Erhard Lipinski, Juli 2006