28. REFA - Unternehmerstammtisch in der OSRAM GmbH Berlin

Osram logo

Berlin - Nonnendammallee 44, 13. November 2014

Für den inzwischen 28. REFA-Unternehmerstammtisch hat dieses Mal das OSRAM Werk Berlin seine Türen und Tore geöffnet.

Der REFA-Landesverband Berlin und Brandenburg e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, Geschäftsführern, Fach- und Führungskräften namhafter Unternehmen aus dem REFA-Netzwerk eine Plattform zu bieten, innovative Unternehmen kennenzulernen und sich untereinander zu vernetzen.

Osram aussen kleinMit einem Kurzporträt des Produktportfolios und die praktische Anwendung der ganzheitlichen Fertigungsstrategie stimmte die Betriebsleitung die Teilnehmer auf den Firmenrundgang ein. Besonders hervorzuheben ist das Bestreben hin zu einer modernen, schlanken Fabrik. Unter anderem wird ein Teil des innerbetrieblichen Transports über FTS [Fahrerlose Transportsysteme] organsiert.

Einer der neuen Kerngedanken ist das Thema Industrie 4.0. Ein wesentlicher Teil davon ist die Kommunikation zwischen Mensch und Maschine. So werden beispielsweise Verschleißparameter von Maschinen durch den Einsatz von zusätzlichen Sensoren bereits im Vorfeld weitergegeben. Damit werden Echtzeitinformationen über mobile Endgeräte übermittelt und operativen Maßnahmen bereits im Vorfeld eingeleitet. Ganz im Sinne einer flexiblen und dennoch hoch produktiven Wertschöpfungsumgebung.

Die Teilnehmer durften dazu die verkettete Produktion der HCI-Hochdrucklampen begutachten und letztendlich auch den Einsatz autonomer Handling- Systeme kennenlernen. Zur Veranschaulichung wurde ein 6-Achs-Knickarmroboter vorgestellt, der zum Palettieren von verpackten OSRAM-Leuchtmitteln zum Einsatz kommt.

Neben der autonomen Fertigung stand auch die Besichtigung der Speziallampenherstellung von Hochdruck- Gasentladungslampen u.a. für die Filmproduktion und Medizintechnik im Mittelpunkt. Hier wurde deutlich, dass die wesentlichen Arbeitsschritte nur durch besonders geschultes Fachpersonal durchgeführt werden können. Essentielle Bestandteile dafür sind, neben einer langjährigen Erfahrung der Mitarbeiter, auch eine tiefgreifende Prozesskenntnis.

Das OSRAM Werk Berlin hat sich den Teilnehmern gegenüber als moderne Fertigungsstätte präsentiert. Wir bedanken uns für die engagierte Betriebsbesichtigung, zum einen bei dem Werkleiter Herrn Gassner und zum anderem dem OSRAM-Team, die den Teilnehmern des 28. REFA-Unternehmerstammtisches einen breiten Einblick in das OSRAM Werk Berlin ermöglicht haben.

 

Gregor Schubert
Berlin, 01.12.2014