REFA - Grundausbildung 2.0

Wie lassen sich Material und Betriebsmittel optimal nutzen, Mitarbeiter so einsetzen, dass marktgerechte Produkte und Leistungen erstellt werden können?

 

  Teil 1 Analyse und Gestaltung von Prozessen

  Teil 2 Ermittlung und Anwendung von Prozessdaten

  Teil 3 Praxiswoche REFA-Grundausbildung 2.0

IHRE ARGUMENTE

Die Antwort: Leistungsfähigkeit und Erfolg eines Unternehmens werden entscheidend durch die Gestaltung von Prozessen und Arbeitsplätzen geprägt. Dazu müssen betriebliche Daten professionell ermittelt werden, damit auf der Grundlage des realen Betriebsgeschehens Optimierungspotenziale identifiziert und daran ansetzende Gestaltungsaufgaben an Arbeitsplätzen und –abläufen effizient umgesetzt werden können. Das Know-how dazu – die Methoden und Werkzeuge – liefert die REFA-Grundausbildung 2.0.

 

IHR NUTZEN

Vorteile für Unternehmen
  • Mit der Ausbildung erhalten Ihre Mitarbeiter die methodische „Fitness“, um Arbeitsplätze und –prozesse zu analysieren, zu gestalten und zu optimieren. Mit dem angewandten Industrial Engineering schaffen Sie beste Voraussetzungen für eine Lean Production in Ihrem Unternehmen.
  • REFA-Methoden sind von beiden Tarifpartnern anerkannte Instrumente der Arbeitsgestaltung und Betriebsorganisation. Konflikte zwischen den Betriebsparteien sind somit im Vorfeld ausgeräumt, wenn REFA-qualifizierte Mitarbeiter auf ihren hochwirksamen „Werkzeugkasten“ zugreifen.
Vorteile für Mitarbeiter
  • Fachleute mit dem REFA-Grundschein in der Tasche sind in der Wirtschaft gesucht. Hier punkten Sie mit dem Nachweis, dass Sie die Basismethoden des Industrial Engineering beherrschen
  • Durch die REFA-Grundausbildung wissen Sie, wie und welche Daten ermittelt werden. Sie schaffen Transparenz im Betriebsgeschehen, gestalten und optimieren Prozesse – die „Pole-Position“, um mehr Verantwortung im Unternehmen wahrzunehmen.